Lichter Start-Ups Beton Cafés

Pfützen

Die Pfütze wohnt in London. Es ist eine länglich-ovale Pfütze, ca.130 x 50 cm groß und 5 cm tief. Es ist eine dieser Pfützen, die fast immer da sind, auch viele Tage nach dem letzten Regen. Die Leute scheinen ihr keine Aufmerksamkeit zu schenken. Der Bürgersteig ist breit genug um einfach an ihr vorbei zu laufen. Kein Konflikt. Die Pfütze scheint sich einen eigenen Ort geschaffen zu haben; ein Existenzrecht an einem Platz, an dem sie das Leben der Straße auf ihrer Oberfläche reflektieren kann.

 

der Equipagenweg

Im Rahmen des Projektes HOME SICK HOME, initiiert vom Kulturbahnhof Markkleeberg südlich von Leipzig, hat die Künstlerin Karen Winzer das Projekt Wenn Sie und ihre Nachbarschaft Tiere wären, welche wären Sie dann? durchgeführt.

... das Tier im Zoo

 

Vom Kolonialismus zur Demokratie

11.03.2019

Ein Vormittag in der Bahnhofsmission

Protokoll eines Besuchs

Pollerforschung

Im Hamburger adocs Verlag ist letztes Jahr eine Neuauflage von Helmut Höges Buch Pollerforschung erschienen. Wir dürfen ein Kapitel aus dem Buch veröffentlichen und einige hinreißende Poller aus der Sammlung Höges zeigen.

 

Hausmeister- vs. Staatspoller

08.01.2019

Mitten drin draußen

Dieter lebte obdachlos am Savignyplatz und ist heute bei querstadtein als Stadtführer tätig

Doppelmatch: Kunst kaufen und 99% Urban unterstützen!

Thomas Monses Ninja Machiyasübrig gebliebene Haussilhouetten, die sich auf den benachbarten Fassaden abzeichnen und erkennen lassenhaben wir bereits einmal bei 99% Urban gezeigt, nun hat er mehrere Editionen dieser Motive mit einem Risographen gedruckt, die wir exklusiv bei 99% Urban zeigen und zum Verkauf anbieten.

 

Es gibt vier Motive zur Auswahl (je 29,7 x 42 cm):

 

Nr. 11 (5-Farben-Druck, Auflage 30) = 120 €*

Mo, 12/03/2018 - 10:36 -- hannes

Eiffe, der erste Graffiti-Writer Hamburgs

Di, 11/06/2018 - 18:54 -- hannes
06.11.2018

shelter

Eine Bilderstrecke von MOKI
06.11.2018

ob-dach?

Eine Fotostrecke von Anna-Lena Wenzel

Seiten

Subscribe to 99prozenturban RSS
Kurzbeiträge

Fundsachen

Pfützen

Die Pfütze wohnt in London.

Summertime

Der Sommer lädt zum Draußen-Verweilen

Stalins Rückkehr

Einmal Ulan-Bator und zurück

Straßenszenen

Pollerforschung

Im Hamburger adocs Verlag ist letztes

Walk to Hear

Im Rahmen des Projektes

Lost in Space

Jörn Gerstenberg zeic

So klingt

der Equipagenweg

Im Rahmen des Projektes HOME SICK HOM

Alexandria

Ein Geräusche-Mix aus Alexandria aufg

Kairo

Welcome to Egypt!, sich überlagernde