Lichter Bordsteinschwalben Beton Anwohnerinitiativen

Alle Jahre wieder ...

... landen Anfang Januar ausgesorgte, nadelnde, zum Teil verstümmelte Weihnachtsbäume auf den Straßen. So trist wie in Deutschland muss es nicht aussehen. Der Künstler Timo Herbst hat in Palermo Anfang Januar Weihnachtsbäume im öffentlichen Raum fotografiert, die noch prächtig strahlten, und die nicht so elend auf den Straßen entsorgt werden müssen wie hier.

 

Hörst du noch oder lauschst du schon?

Wer kennt das nicht, wenn man ungewollt Zeuge der Telefongespräche seiner Sitznachbarn wird? Plötzlich wird man über intimste Details informiert oder darf lautstarken Auseinandersetzungen lauschen. Oft würde ich am liebsten meine Ohren verschließen, aber manchmal habe ich auch schon angefangen zu lauschen und zu spekulieren, wer auf der anderen Seite spricht und was dort gesagt wird.

 

Aus der Zeit gefallene Orte II: Der Prater

Der Wiener Prater wirbt mit "Abenteuer, Tradition und Wiener Charme." Kein anderer Ort soll so viel Energie und Lebensfreude versprühen wie er.  Doch wirkt er im Winter wie aus der Zeit gefallen - so dass sich der Blick für die Hintertüren und Fassadenoberflächen öffnet.

... es sich in Neu-Hohenschönhausen

So lebt … es sich in Neu-Hohenschönhausen

... es sich in mobilen Häusern

Wie lebt es sich in einem mobilen Heim? Justin Time geht dieser Frage in seinem Dokumentarfilm Chasing Houses  (2017, 60 min) nach. Ausgangspunkt für seinen dokumentarischen Road-Movie über Mobile Homes in den USA war das Bild eines fahrenden Hauses auf dem Highway. In dieser Form ist das Mobile Home der Inbegriff von Mobilität. Doch während sie einerseits Freiheit und Unabhängigkeit verkörpern, sind sie andererseits Ausdruck von Armut und Ausgrenzung.

Aus der Zeit gefallene Orte I: Das Columbus-Center

Das Columbus-Center in Bremerhaven


„Slowing“ Stadt

Eine Stadterkundungstour von Svenia Sauer und Hanna Nordqvist

 

Ist das Kunst oder …?

Alle zehn Jahre finden in Münster die Skulptur Projekte statt. Das ist eine Art Freiluftausstellung, die darauf abzielt, „nicht nur mit Kunst, sondern auch für Kunst eine Öffentlichkeit zu schaffen.“[1] Über den Sommer lang sind die Kunstwerke in der ganzen Stadt verteilt und für alle zugänglich. Einige Arbeiten sind nur temporär in der Stadt, während andere dauerhaft im Stadtbild verbleiben. Weil es die Skulptur Projekte seit 1977gibt, haben sich so einige Skulpturen angesammelt.

Wien

„Autos schossen aus schmalen, tiefen Straßen in die Seichtigkeit heller Plätze. Fußgängerdunkelheit bildete wolkige Schnüre. Wo kräftige Striche der Geschwindigkeit quer durch ihre lockere Eile fuhren, verdickten sie sich, rieselten nachher rascher und hatten nach wenigen Schwingungen ihren gleichmäßigen Puls. Hunderte Töne waren zu einem drahtigen Geräusch ineinander verwunden, aus dem einzelne Spitzen vorstanden, längs dessen schneidige Kanten liefen und sich wieder einebneten, von dem klare Töne absplitterten und verflogen.

Schönhauser hinauf und hinunter

Heute, Mittwoch, laufe ich die Schönhauser Allee hinauf

Und dann hinunter

Wie fast jeden Tag

Vor Fleischer Mischke

Steht noch immer der Spargelstand

Gibt es noch Spargel? Am 25. Juni?

An der Kreuzung Eberswalder Straße ist immer etwas los

Vor bald einem Jahr

Verschenkte die Berliner Bank ihre alten Leuchtbuchstaben

Es kam zu einem kleinen Auflauf

Ich ging mit einem kleinen e nach Hause

Heute ist es schön laut, weil es regnet

Alles hallt

Schirme werden über den Trottoir getragen

Seiten

Subscribe to 99prozenturban RSS
Kurzbeiträge

Fundsachen

Summertime

Der Sommer lädt zum Draußen-Verweilen

Stalins Rückkehr

Einmal Ulan-Bator und zurück

Hörst du noch oder lauschst du schon?

Wer kennt das nicht, wenn man ungewol

Straßenszenen

Walk to Hear

Im Rahmen des Projektes

Lost in Space

Jörn Gerstenberg zeic

So klingt

Alexandria

Ein Geräusche-Mix aus Alexandria aufg

Kairo

Welcome to Egypt!, sich überlagernde

Wien

„Autos schossen aus schmalen, tiefen

So lebt

... man (nicht mehr) in Neukölln

„Ich sitze in Neukölln.

... es sich in Neu-Hohenschönhausen

So lebt … es sich in Neu-Hohe

... es sich in mobilen Häusern

Wie lebt es sich in e