found footage-sculptures

found footage-sculptures

Fotos: Patrick Borchers, Text: Anna-Lena Wenzel
Auf einer Forschungsreise nach Neapel im Jahr 2018 zog Patrick Borchers durch die Straßen und fand
Müllskulpturen,
Straßen-Gegenstand-Schrift-Hausfassaden-Kompositionen,
ephemere, zufällig zusammengestellt wie arrangiert wirkende Situationen.

Was ihn an ihnen interessierte, war weniger der Fakt, dass hier Gegenstände im öffentlichen Raum entsorgt wurden, sondern deren Gesamtkompositionen, die er in den Fotografien festhielt. Sie bestehen aus verschiedenen Oberflächen und Strukturen, vor allem aber aus waagerechten und horizontalen Linien, die das Bild strukturieren. Sie werden ergänzt und unterbrochen durch Graffitis an den Wänden, durch aufplatzende Fassadenfarbe, durch abgelegte verklebte Tüten, Kartons und Dinge.
Schaut man sich die Fotos genauer an, fällt auf, dass sich bestimmte Motive wiederholen – so dass es nicht wundert, dass Borchers diese Serie als eine Arbeit versteht. Meist dienen die Fotografien, von denen es ein ganzes Archiv gibt, dem Künstler als Ausgangsmaterial für Zeichnungen, doch in diesem Fall waren die Motive so stark und standen für sich, dass daraus eine eigenständige und in sich geschlossene Arbeit entstanden ist. Den „richtigen“ Müll hat er dann woanders fotografiert und später im Atelier in Zeichnungen übersetzt.
Di, 01/25/2022 - 15:56
Kurzbeiträge

Einwürfe

Gemeinbleiben Im Juni 2022 fragte der Workshop
Für eine löchernde Sanftheit Dieses Mail1 soll Provokation
Plakate für mehr DADA im Stadtraum Eine Plakataktion des Neuen Kunstraums Düsseldorf

Fundsachen

found footage-sculptures Patrick Borchers unterwegs in Neapels Straßen
Dickpic-Galerie Die Journalistin Anne Waak postet a
Mitte Juni (New Orleans) Gibt es den Mississippi River wirklich w

Straßenszenen

Aus der Zeit gefallene Orte VI: Glasgow Glasgow in den 1980er Jahren.
Revier Im Rahmen eines Foto-Arbeitsstipendi

So klingt

die Getreideverkehrsanlage She is my heart, and everything it embra
eine Gutenachtgeschichte mit den Münchner Stadtsurfer*innen Nach dem Motto: Gemeinsam durch die Eins
Olevano Olevano Romano im Sommer – kurze Klangka

So lebt

der Vogel in der Stadt NIstplätze für Vögel in den Städten werd
man mit Verlusten Jelka Plate schreibt über Raumverluste
es sich in der Großwohnsiedlung ‚Archivdialoge‘ nennt die Künstlerin