Lichter Pendler Beton Gentrifizierung

Getäuscht und zugenäht

Getäuscht und zugenäht

Attrappen dienen der Täuschung. Sie sollen Realität vorgaukeln. Sie sollen hinters Licht führen. Sie sollen verführen. André Giesemann verfolgt diese verschiedenen Formen von Attrappen schon lange. Er findet seine Motive in künstlichen Einkaufswelten, auf Bühnen und Filmsets. Auf der Suche nach künstlichen Fassaden läuft er mit offenen Augen durch die Stadt.

 

Die Uneindeutigkeit der Fotos provoziert Fragen: Was ist jetzt wirklich, was nur Inszenierung? Was wird da abgebildet und vor allem wo sind die Aufnahmen entstanden? Hat der Fotograf diese Szenerien durch Bildbearbeitungen künstlich geschaffen oder gibt es sie wirklich? André Giesemann gelingt es mit seinen Fotos den Blick zu verunsichern. Plötzlich wird alles fragwürdig und man geht mit einem skeptischeren Blick durch seine ach so vertraute Umwelt.

 

www.andregiesemann.de

 

Fotos: André Giesemann Text: Anna-Lena Wenzel
Kurzbeiträge

Fundsachen

Summertime

Der Sommer lädt zum Draußen-Verweilen

Stalins Rückkehr

Einmal Ulan-Bator und zurück

Hörst du noch oder lauschst du schon?

Wer kennt das nicht, wenn man ungewol

Straßenszenen

Walk to Hear

Im Rahmen des Projektes

Lost in Space

Jörn Gerstenberg zeic

So klingt

Alexandria

Ein Geräusche-Mix aus Alexandria aufg

Kairo

Welcome to Egypt!, sich überlagernde

Wien

„Autos schossen aus schmalen, tiefen

So lebt

... man (nicht mehr) in Neukölln

„Ich sitze in Neukölln.

... es sich in Neu-Hohenschönhausen

So lebt … es sich in Neu-Hohe

... es sich in mobilen Häusern

Wie lebt es sich in e