Getäuscht und zugenäht

Getäuscht und zugenäht

Attrappen dienen der Täuschung. Sie sollen Realität vorgaukeln. Sie sollen hinters Licht führen. Sie sollen verführen. André Giesemann verfolgt diese verschiedenen Formen von Attrappen schon lange. Er findet seine Motive in künstlichen Einkaufswelten, auf Bühnen und Filmsets. Auf der Suche nach künstlichen Fassaden läuft er mit offenen Augen durch die Stadt.

 

Die Uneindeutigkeit der Fotos provoziert Fragen: Was ist jetzt wirklich, was nur Inszenierung? Was wird da abgebildet und vor allem wo sind die Aufnahmen entstanden? Hat der Fotograf diese Szenerien durch Bildbearbeitungen künstlich geschaffen oder gibt es sie wirklich? André Giesemann gelingt es mit seinen Fotos den Blick zu verunsichern. Plötzlich wird alles fragwürdig und man geht mit einem skeptischeren Blick durch seine ach so vertraute Umwelt.

 

www.andregiesemann.de

 

Fotos: André Giesemann Text: Anna-Lena Wenzel
Kurzbeiträge

Fundsachen

Plakat Décollages Übereinander gelegte Papierschichten, di
Aus dem Archiv für aktuelles Nichts Eine Fotostrecke von Michael Dis
Die andere Urlaubs-Idylle Teneriffa – Graffities im Pool – verkomm

Straßenszenen

Zeit der letzten Brachen

I remember how in the mid 90's, me

heimwege

Für ACHIM HOOPS

 

So klingt

So lebt

... man in Kairo "2018 durchstreife ich mit Stift und Pap
und besitzt man in der Oranienstraße Eigentumsverhältnisse in der Ora
(e) Audre Lorde in Berlin Audre Lorde hatte einen bedeutenden Einf