Ist das Kunst oder …?

Ist das Kunst oder …?

Fotos und Text: Anna-Lena Wenzel

Alle zehn Jahre finden in Münster die Skulptur Projekte statt. Das ist eine Art Freiluftausstellung, die darauf abzielt, „nicht nur mit Kunst, sondern auch für Kunst eine Öffentlichkeit zu schaffen.“[1] Über den Sommer lang sind die Kunstwerke in der ganzen Stadt verteilt und für alle zugänglich. Einige Arbeiten sind nur temporär in der Stadt, während andere dauerhaft im Stadtbild verbleiben. Weil es die Skulptur Projekte seit 1977gibt, haben sich so einige Skulpturen angesammelt. Wenn man in die Stadt kommt, stellt sich daher eine ganz besondere Aufmerksamkeit ein und man geht mit offenem Blick umher immer mit der Frage im Kopf: Ist das zeitgenössische Kunst, Stadt-Deko, Straßenbeleuchtung oder Werbung? Ich mochte es sehr mit dieser geschärften Wahrnehmung durch die Stadt zu gehen, zu gucken und unterschiedlichstes zu entdecken. Was ich auch mochte: dass man an Orte geführt wurde, die man gewöhnlich nicht betreten würde - den verfallenen Eis-Palast im Norden der Stadt, die Eingangshalle der Landesbausparkasse West, die Elephant Lounge mitten in der City. So schärft die Kunst den Blick für die Stadt und umgekehrt. Eine ziemlich fruchtbare Mischung.  

 

Mi, 08/02/2017 - 11:42
Kurzbeiträge

Einwürfe

Was Corona verändert III Im öffentliche Raum, in geschlossenen Räumen, im Umgang miteinander
Was Corona verändert II Im Draußen, im Miteinander, im Alltag
Was Corona verändert I Auf der Straße, im Alltag, zu Hause

Fundsachen

Plakat Décollages Die Künstlerin Kirsten Heuschen sammelt Plakate und macht daraus Collagen
Aus dem Archiv für aktuelles Nichts Über eine Fotoserie des Künstlers Michael Disqué
Die andere Urlaubs-Idylle Eine Foto-Text-Kombi aus Teneriffa

Straßenszenen

Beobachtungen Zwei flirtende Schwäne auf dem Landwehrkanal, eine versunken-tanzende Frau am Kotti, ein gespenstischer Kran bei Nacht....
Zeit der letzten Brachen Eine Bild-Text-Collage von Lars Preisser
heimwege Eine Huldigung von Peter Piller an Achim Hoops

So klingt

ein akustischer Stolperstein Je 60 Sekunden Gedenken.
 
der Wohnhof LiMa Eine Audiotour von Birte Endrejat
der Alexanderplatz Über die Audiowerkstatt "Mein Kiez, meine Spuren"

So lebt

... man in Kairo Cairo Notes von Esther Ernst
und besitzt man in der Oranienstraße Eigentumsverhältnisse in der Oranienstraße
(e) Audre Lorde in Berlin Eine  Webseite von Dagmar Schulz versammelt Orte, an denen Audre Lorde lebte und wirkte