Chair-Sharing

Chair-Sharing

Text und Foto: Anna-Lena Wenzel

Obwohl ein einzelner Sessel zuweilen etwas trostlos wirkt, erfreut sich das Konzept des Chairsharing wachsender Beliebtheit. Denn wenn man genauer hinschaut, entdeckt man schnell das besondere Potential dieser öffentlichen Sitzgelegenheiten: Man kann nicht nur Verweilen und die Füße ausstrecken, man kann auch gechillt das urbane Treiben beobachten oder es sich beim Warten bequem machen. Besonders in Großstädten stößt das Konzept auf ein starkes Echo und hat zur Gründung einer neuen Plattform geführt: Airchairandcoffee.

 

Do, 07/14/2016 - 17:50
Kurzbeiträge

Einwürfe

Spaces of Solidarity Der Kiosk of Solidarity macht Station in einer Ausstellung im Deutschen Architektur Zentrum
Parasite Parking Logbuch einer öffentlichen Intervention von Alexander Sacharow und Jakob Wirth

Fundsachen

OZ in Erinnerung Für „OZ: in memoriam“ hat sich Mary Limo
The Black Triangle 360 schwarze Dreiecke in Wien dokumentiert von Peter Schreiner

Straßenszenen

All the Photos · Berlin Straßenskulpturen von Winnes Rademächers
Asphaltrisse Risse in Berliner Straßen fotografiert von Heide Pawlzik.
Neun falsche Hennen Die Welcomecitygroup feiert Junggesellinenabschied auf der Reeperbahn in Hamburg

So klingt

Istanbul II Im November 2022 verbringt Zora Kreuzer

So lebt

es sich 20 Tage im Grenzturm Im Herbst 2019 hatten Kirstin Burckhardt
man im Olympiapark 1953 begonnen Timofej Wassiljewitsch Pro
der Vogel in der Stadt Vögeln-Nistkästen-Modelle für eine bessere Kohabitation