99% URBAN in der Berliner Markthalle IX

99% URBAN in der Berliner Markthalle IX

Hannes Obens / Fotos: Katharina Meinel

Wem gehört der Markt?

Neue Märkte für ein besseres Miteinander?


Ob in Kreuzberg, Moabit oder Neukölln: Märkte und Flohmärkte entstehen vielerorts in Berlin. Von Secondhand- und Feinkostmärkten bis zu kreativen und künstlerischen Nutzungen – das Angebot ist vielfältig und wächst weiter. Die Belebung alter Markthallen und des öffentlichen Raums ist zweifellos wünschenswert, aber für wen findet sie statt und wer bleibt außen vor? Wollen wir spezialisierte Nischenmärkte oder Nachbarschaftsmärkte für alle Menschen? Wie lässt sich beides verbinden?

 

Anknüpfend an unsere beiden lebhaft diskutierten Artikel

"Der geteilte Marktplatz"

http://www.99prozenturban.de/der-geteilte-marktplatz

und "Investorentraum oder Anwohnertreffpunkt?"

http://www.99prozenturban.de/investorentraum-oder-anwohnertreffpunkt

 

veranstalten wir vom Onlinemagazin 99% URBAN (www.99prozenturban.de) in der Markthalle IX in Berlin-Kreuzberg am Dienstag, 13.8.2013 um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema, zu der AkteurInnen, InitiatorInnen und NachbarInnen eingeladen sind, miteinander zu diskutieren.

 

Moderation: Anna-Lena Wenzel

Gäste:

Florian Niedermeier (Markthalle Neun)

Sandy Kaltenborn (Kotti & Co)

Hannes Obens (99% URBAN)

Christiane Droste (UrbanPlus)

 

Dienstag, 13. August 2013, 19 Uhr

Markthalle IX, Eisenbahnstraße 42 (Nähe U-Görlitzer Bahnhof)

So, 08/04/2013 - 11:30
Kurzbeiträge

Einwürfe

Plakate für mehr Mitgefühl Die Ministerin für Mitgefühl steht in di
Was die Corona-Pandemie mit uns macht Tagebuchzeichnungen von Alex Müller
Was die Corona-Pandemie verändert Notizen von Anna-Lena Wenzel nach der Lektüre von Carlin Emckes Corona-Journal.

Fundsachen

Dickpic-Galerie Die Journalistin Anne Waak postet a
Mitte Juni (New Orleans) Gibt es den Mississippi River wirklich w
Plakat Décollages Die Künstlerin Kirsten Heuschen sammelt Plakate und macht daraus Collagen

Straßenszenen

Köln, Rudolfplatz Ja, hock du mal einen Tag lang
Was es alles so gibt am Kottbusser Damm Neukölln ist von Kreuzberg aus nur über
Walking Cities in Lockdown Ein Interview mit Antonia Low

So klingt

die Getreideverkehrsanlage She is my heart, and everything it embra
eine Gutenachtgeschichte mit den Münchner Stadtsurfer*innen Nach dem Motto: Gemeinsam durch die Eins
Olevano Olevano Romano im Sommer – kurze Klangka

So lebt

es sich in der Großwohnsiedlung ‚Archivdialoge‘ nennt die Künstlerin
man bald in der Ringbahnstraße Wie verändern Neubauten das Stadt- und R
man in Kairo Cairo Notes von Esther Ernst